[ Home | Shop | Forum | Gästebuch | Links | Suchen | Impressum ]



[ Home > Rezensionen (A)D&D / d20 >D&D 3.5 > D&D Spieler- Set ]

Rezensionen D&D 3.5

- Regeln
  · D&D Spieler- Set
   

· zurück zur Reziübersicht

D&D SPIELER-SET 3.5

  Gattung:

Sprache:

Autor:
Verlag:
Erschienen:

Ausgabepreis:

ISBN:
Grundregelwerk

Deutsch

Monte Cook, Jonathan Tweet und Skip Williams
Amigo / Neuauflage Feder & Schwert (ohne Box)
15. 07. 2004

34,99 Euro (F&S)

3-933171-54-7

Ausstattung: Box mit 376 Seiten Hardcover und Beiheft (Amigo-Version).

Altbewährtes in neuem Gewand zum Ersten ...

Das "Dungeons & Dragons Spieler Set" in der Version 3.5, ist das letzte Produkt der "Dungeons & Dragons"-Reihe aus dem Hause AMIGO, da die Lizenz dieses erfolgreichen Rollenspiels zum Verlag Feder & Schwert wechselte. "Der König ist tot, es lebe der König!" kann die Spiel- und Fangemeinde wohl ausrufen.

Erneut bringt AMIGO eine Box auf den Markt, die neben einem handfesten Grundregelwerk auch ein Beiheft enthält. Und das ist, vorweg gesagt, der einzig große Schwachpunkt des Produkts. Der Inhalt der Box ist einfach mangelhaft, da es sich bei dem Beiheft um nichts anderes, als den aus dem Spielerhandbuch ausgegliederten Glossar handelt. Der enthält wichtige Spielbegriffe zum schnellen Nachschlagen und gehört eigentlich ins Buch hinein. Das Beiheft besitzt zwar die gleiche Optik wie das Spielerhandbuch, ist allerdings nur geklammert und knickt leicht. Ganz zu schweigen von der Gefahr, dass das Beiheft leicht verloren gehen kann. Außerdem liegt dem Produkt kein Bodenplan bei, der für das Spiel jedoch sehr wichtig ist und vor allem in Kampfsituationen dringend benötigt wird.

Beim "Dungeons & Dragons Spieler Set" in der Version 3.5 handelt es sich um eine überarbeitete Fassung der Version 3.0. Wie in der vorausgegangenen Version, bietet auch hier das "Dungeons & Dragons Spieler Set" die Möglichkeit, sich einen Fantasycharakter zu erschaffen, in dessen haut zu schlüpfen und dann fantastische Abenteuer zu erleben. Dabei basiert das Spielprinzip auf einem Würfelwurf mit einem zwanzigseitigen Würfel, auf den im Spielverlauf Mali und Boni angerechnet werden. Dadurch können verschiedene Ergebnisse erzielt werden. Das ist ein wenig abstrakt, macht aber großen Spaß.

Im Buch sind nur Basisklassen wie Kämpfer, Schurken, Magier und Barbaren enthalten. Diese können von Stufe 1 bis Stufe 20 entworfen und ausgebaut werden. Die Talente wurden, im Vergleich zum Vorgänger, leicht verändert und erweitert, während es bei den Fertigkeiten einige starke Veränderungen gegeben hat. So sind Fertigkeiten weggefallen, andere wurden überarbeitet. Was bei der Charaktererschaffung sofort auffällt, ist die gute Anordnung der Informationen, anhand denen sich der Spieler schnell zurechtfindet.

Kenner der Regeln 3.0 werden auch die Überarbeitungen an den Klassen bemerken. So ist die favorisierte Klasse des Gnoms nun der Barde, während der Waldläufer gar grundlegende Änderungen erfahren hat, die ihn nun sehr attraktiv machen. Auch die anderen Klassen wurden etwas verändert und tragen nun mehr zum ausgewogenen und stimmigen Spiel bei.

Die Götterwelt im Buch ist erneut auf die Kampagnenwelt Greyhawk ausgelegt (deutsch: Graufalke), die allerdings nur noch auf Vereins- und Fanbasis unterstützt wird. Kampagnenwelten wie "Die Vergessenen Reiche" (ehemals erschienen bei AMIGO, nun in den fähigen Händen von Feder & Schwert) bringen eigene Götterwelten ins Spiel, die problemlos mit dem "Dungeons & Dragons Spieler Set" in der Version 3.5 benutzt werden können.

Das Buch gliedert sich in verschiedene Kapitel und beschäftigt sich - nach der Charaktererschaffung - mit der Ausrüstung. Hier fällt dem erfahrenen "Dungeons & Dragons"-Spieler sofort ins Auge, das Waffen wieder verschiedene Größenkategorien besitzen (wie im Vorgänger von "Dungeons & Dragon": "Advanced Dungeons & Dragons"). Anhand einer umfangreichen Waffentabelle sind die verschiedenen Werte leicht abzulesen. Hier der Hinweis an Spieler, die alte 3.0 Abenteuer mit den überarbeiteten Regeln spielen möchten: Man sollte daran denken die Waffen im Abenteuer anzupassen und verstärkt auf die Größe zu achten. Vor allem, falls das Abenteuer nur für mittelgroße und größere Abenteurer ausgelegt ist. Denn sonst läuft man Gefahr, keine Ausrüstung für kleine Charaktere im Abenteuer zu haben, da erst durch die Regeln in der Version 3.5 die Größe eines Charakters an besondere Bedeutung gewinnt. Das haben Abenteuerautoren zu Zeiten der Regelversion 3.0 natürlich nicht bedenken können.

Eines der größten und kompliziertesten Kapitel, beschäftigt sich mit dem Kampf, der vor allem mit dieser überarbeiteten Regelfassung verstärkt auf den Einsatz eines Bodenplans und Miniaturen setzt. Beim Kampf rückt das "Dungeons & Dragons Spieler Set" 3.5 vom Rollenspiel ab und wendet sich mehr dem Brettspiel zu. Hier muss die Spielergemeinde selbst entscheiden, ob der Spielstil noch gefällt oder zu abstrakt wird. Objektiv betrachtet sind die Regeln jedoch leicht verständlich, werden anhand von Diagrammen anschaulich erklärt und tragen zu einem transparenten Kampfgeschehen bei, bei dem sich jeder der Beteiligten fair behandelt fühlt. Nachteil: Es bleibt für den Spielleiter weniger Freiraum zum improvisieren und selbst angeblich gefährliche Feinde können zu Witzfiguren verkommen, wenn der Spielleiter bei der Bewegung auf dem Bodenplan einen taktischen Fehler macht.

Das rundenbasierende Kampfsystem ist sehr flüssig, die Aktionen und Optionen überschaubar. Selbst Anfänger finden sich schnell zurecht und kommen leicht zu Spielerfolgen.

Das größte Kapitel widmet sich nun der Magie und den Zaubern. Obwohl auch die Zauber in ein Regelkorsett gezwängt wurden, sind sie in der Lage das normale Spiel zu sprengen. Besonders deswegen ist die Zauberei ein kniffliges Thema, dem sich die Autoren hier annehmen. Es gelingt ihnen die Regelmaterie gut und verständlich zu vermitteln.

Hunderte von Zaubern warten nun auf den Einsatz, der leicht vonstatten geht und mit ein wenig einarbeiten den Spielern und Spielleitern schnell ins Blut übergeht. Die Zauberlisten wurden nach Zaubergraden sortiert, während die Zauber selbst alphabetisch angeordnet sind. Dabei fällt die größte Änderung sofort ins Auge: Auch die mächtigere Fassung eines Zaubers findet sich nun unter dem Basiseintrag, entgegengesetzt zur Handhabung in der Version 3.0, bei der ein mächtiger Zauber dann unter "m" wie "mächtig" gesucht werden musste - und nicht unter dem Basiszauber. Diese neue Anordnung erleichtert das Nachschlagen ungemein.

Etliche der Zauber im "Dungeons & Dragons Spieler Set" 3.5 wurden umbenannt, verändert oder gar gestrichen. Es finden sich nun auch viele neue Zauber in den Listen, die auch neue Möglichkeiten bieten. Hier ist die Überarbeitung eine gelungene Sache, da bestimmte Zauber nun kürzer andauern und mehr Wert auf Gruppenarbeit legen.

Der Inhalt des Buchs ist also umfassend und informationsreich. Der Stil der Autoren und das gute Lektorat, sorgen für einen leicht verständlichen und flüssigen Lesefluss. Die Übersetzung ist gelungen, vor allem die Spielbegriffe sind besonders stimmig. Einzig der Begriff "Slot" mag nicht recht zu überzeugen, lässt sich aber nur schwer vermeiden.

Für Einsteiger in "Dungeons & Dragons" ist das "Dungeons & Dragons Spieler Set" die richtige Wahl, denn vor allem Anfänger werden an die Hand genommen und können sich schnell einen Charakter zusammenstellen. Dabei sind einfache Charakterkonzepte ebenso leicht umzusetzen, wie ausgefeilte und detaillierte Heldenfiguren. Allerdings sollte nicht vergessen werden, das es sich um die Grundregeln I handelt. Diese sind für Spieler zwar ausreichend, allerdings braucht man bei Rollenspielen einen Spielleiter. Und dieser benötigt unbedingt die Grundregeln II und III, da sich im "Dungeons & Dragons Spieler Set" weder magische Gegenstände, noch irgendwelche Monster befinden.

Die Aufmachung des Buchs ist überaus gelungen. Durch die Fotooptik sieht der Einband des guten Hardcovers sehr realistisch aus. Die Seiten selbst sind in Pergamentoptik gehalten. Einzig die Papierdicke lässt zu wünschen übrig, da die Seiten leicht verknittern können. Mit ein wenig Sorgfalt ist das aber kein großes Problem.

Fazit:

Das "Dungeons & Dragons Spieler Set" 3.5 ist eine gelungene Überarbeitung und auch für Neueinsteiger sehr gut geeignet. Konzept, Aufmachung und Verständlichkeit sind weitere Pluspunkte. Die Einsatzmöglichkeiten der Regeln sind breit gefächert, da mit ihnen unzählige Kampagnewelten gespielt werden können. Unter dem Strich also ein gutes Produkt, das hohe Maßstäbe setzt.

[(C) Günther Lietz]

[nach oben]